Freitag, 15. Juli 2011

Ein Gebet...

das mir sehr viel bedeutet, von der hl. Teresia Benedicta a Cruce (Edith Stein). Ich wage nicht, mir diesen Text als mein Gebet anzueignen. Ich muß nicht vor einem mörderischen Regime fliehen, ich bin nicht vom Tod bedroht. Aber der Trauer Kleid, das kenne ich. Gebet für mich wäre toll.

Segne der Leidbedrückten tiefgebeugten Sinn,
der tiefen Seelen schwere Einsamkeit,
das unruhevolle Sein der Menschen
und das Leid, das eine Seele keiner Schwesternseele je vertraut.

Und jenen Zug der nächt`gen Schwärmer segne,
die unbekannter Wege Spuk nicht scheuen.
Die Not der Menschen segne, die zur Stunde sterben,
gib ihnen, guter Gott, ein friedlich, selig End.

Segne die Herzen all, die trüben, Herr, vor allen
den Kranken Lind`rung gib; Gequälten Frieden,
die ihre Lieb`zu Grabe trugen, lehr` vergessen.
Laß auf der ganzen Erd kein Herz in Sündenpein.

Segne die Frohen, Herr. In Deiner Hut bewahr` sie.
Von mir nahmst du noch nie der Trauer Kleid.
Es lastet manchmal schwer auf meinen müden Schultern.
Doch gibst Du Kraft, so trag ich`s büßend bis ans Grab.

Dann segne meinen Schlaf, den Schlaf von allen Toten.
Gedenke, was Dein Sohn in Todesangst für mich litt.
Dein groß Barmherzigsein für alle Menschennöte
Gibst allen Toten Ruh` in Deinem ew`gen Frieden.

Edith Stein 1939


1 Kommentar:

Kommentare werden grundsätzlich moderiert- nicht ungeduldig werden, wenn es etwas dauert. Danke :)