Montag, 21. Februar 2011

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne...

Das hier ist gar kein echter Anfang, denn ich habe früher auch schonmal gebloggt. Aber andererseits: Blog neu, Anbieter neu- Blogger finde ich bisher deutlich nutzerfreundlicher als die Konkurrenz mit "W" vorne, und ich bin schon gespannt, wie sich das hier thematisch entwickeln wird.

Klar, als Teil der Blogoezese/ Blogozoese (wie denn nun?) werden hier natürlich viele kirchliche/semitheologische/"fromme" Themen eine Rolle spielen. Aber eben nicht nur, mir ist es wichtig, daß hier auch Platz ist für Politik, Kochrezepte, merkwürdige Musik und was mir sonst noch über den Weg läuft.

Was der Name soll? Wer ich bin? Mehr dazu auf der About-Seite.

Kommentare:

  1. Herzlich willkommen!

    Bin ich (selbst Neuling) wirklich die erste, die einen Moment auf der Ofenbank Platz nimmt? Na, so was ...

    Auf ein frohes Miteinander!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlich willkommen (zurück)!

    Viel Freude am Glauben und am Bloggen wünscht

    Josef Bordat (jobo72)

    AntwortenLöschen
  3. merwürdige Musik? Ich bin dabei.

    AntwortenLöschen
  4. Dann herzlich willkommen. Christinas Freundin Lutgard von Tongern ist die Patronin meines Weihetages. Die galt bestimmt auch als leicht verrückt. :)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön ... ein neues Blog, und bei er gelegenheit gleich noch eine coole Heilige kennengelernt.

    Frohes Bloggen wünsch ich!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe CM,
    ich freue mich, dass du unterm Patronat Christinas von St. Truiden bloggst. Warst du schon bei ihren sterblichen Überresten?
    Vor einigen Jahren war ich in St. Truiden und habe mich auf die Suche nach ihrem Grab gemacht. In keinem Stadtführer war etwas verzeichnet. Auch in der Stadtkirche wusste niemand von ihr. Der Küster griff zum Telefon und rief irgendeinen Stadthistoriker an. Schließlich bekam ich die Nachricht, dass St. Christinas Schrein in der unterirdischen Schatzkammer der Kirche stände. Dort gewährte man mir Zuttritt und ich fand ihren Schrein mitten in einer Ausstellung alter Paramente und Kirchengeräte.
    Möge dein Blog dazu beitragen, dass St. Christina Mirabilis wieder zu Ehren kommt!

    AntwortenLöschen

Kommentare werden grundsätzlich moderiert- nicht ungeduldig werden, wenn es etwas dauert. Danke :)